Persons with disabilities are NOT excluded from ....

"the general education system on the basis of disability, and that children with disabilities are not excluded from free and compulsory primary education, or from secondary education, on the basis of disability"
Article 24 CONVENTION ON THE RIGHTS OF PERSONS WITH DISABILITIES

Rockefellers Eugenik, Auswirkungen auf die Europäischen Union und die Zukunft Amerikas



Die Familie Rockefeller (USA) führt seit Dekaden eine Ausselektierungs- und Diskriminierungspolitik gegen Minderheiten durch, die in ihren Augen unproduktiv erscheinen, aktuell etwa wird in den Vereinigten Staaten eine hässliche Debatte gegen Mexikaner geführt, die dort schnellstmöglich ausgewiesen werden sollen. Es ist klar, dass solch eine Politik nicht nur wirtschaftliche Gründe hat ('Vermeidung sozialer Inklusion einer Gruppe'), was nichts anderes heißt als dass reich (Rockefeller) mit arm teilen muss und die Politik sozial werden muss.

Diese Art exklusiver Politik, die durch die vom CIA gezielt geförderte Verhinderung sozialer Inklusion von 120 Millionen Menschen mit Behinderungen in Europa auch durchgeführt werden sollte, war ein Schuss nach Hinten, denn sein Beginn dieses Jahrzehnts ist das organische Wachstum in vielen Industrieländern relativ gering und die zusätzliche Exklusion von Menschen durch Rockefellers Eugenik Ansatz etwa bei Mexikanern oder bei Behinderten verbessert nicht sondern verschärft die Situation eher. Eugenik zu betreiben statt inklusion aller Menschen unabhängig von Hautfarbe, Nationalität, Behinderung ist nicht nur unter sozialen Aspekten ein Fehler sondern - nicht nur aufgrund og Zusammenhanges - auch ein ökonomischer.

Die Reichen dieser Gesellschaft können langfristig auch wirtschaftlich nur erfolgreich sein, wenn sie grundsätzlich bereit sind zu teilen und dies heißt wenn sie im Gegensatz zu früher eine soziale - sprich inklusive - Politik unterstützen. Es ist klar, dass sie hierfür ein ganz neues 'mentales setting' brauchen und dass ihnen dies schwerfällt, wie etwa nach meiner Hilfsanfrage beim Königreich Dubai für meine Freundin, die noch 3 Jahre danach nicht positiv beantwortet worden ist nachgewiesen ist!

Der Kapitalmarkt verfolgt zurecht die Inklusion benachteiligter Minderheiten, etwa der 1 Milliarde starken Gruppe der Menschen mit Behinderungen, weil hiervon die zukünftige allgemeinwirtschaftliche sowie die Perspektive vieler Unternehmen abhängt und sozial betrachtet die soziale Einheit und der soziale Frieden!!!

Es ist allerdings auch zu Befürchten, dass Ideologen, die an die Eugenik gewöhnt sind, etwa die Familie Rockefeller diese Linie strikt weiterfahren könnten, obwohl dies weder sozial noch ökonomisch sinnvoll ist, dies würde dann lediglich den Interessen der eigenen Familie dienen und hätte keinerlei gesellschaftliche Funktion, was für uns alle sehr traurig wäre.

Es bleibt daher zu hoffen, dass der neue Beraterstab Trumps - ein Rockfeller soll dabei sein - die Weichen für uns alle korrekt stellt und nationaler Egoismus, der vorallem die soziale Einheit Europas behindert ("make America (and only) America great again") unterbleibt. In einer Welt in der die sozialen Differenzen immer größer werden kann nationaler Egoismus keine Lösung sein, sondern nur ein effizienter Prozess des Teilens von reich mit arm, dies müssen letztlich auch die einsehen, die immer noch die alte (exklusive) Schiene befahren wollen, die zumindest unter Obamas Führung weniger befahren worden ist.

Wir dürfen gespannt sein!


Wasilios Katsioulis 17/11/2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

comments:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...