Persons with disabilities are NOT excluded from ....

"the general education system on the basis of disability, and that children with disabilities are not excluded from free and compulsory primary education, or from secondary education, on the basis of disability"
Article 24 CONVENTION ON THE RIGHTS OF PERSONS WITH DISABILITIES

Kapitalmaerkte reevaluieren Unternehmen bei Inklusion c.p. und legen jede politische Massnahme diesbezueglich auf die Goldwaage!

Kapitalmaerkte reevaluieren Unternehmen bei Inklusion c.p. und legen jede politische Massnahme diesbezueglich auf die Goldwaage! 
03.09.2011

siehe Artikel

Dass der Exklusionsgrad in Deutschland im Vergleich zu anderen Laendern Europas hoch ist begruendet sich geschichtlich: Inklusion erfordert Risikobereitschaft und ein Land mit Kriegserfahrung ist nur schwerer bereit Risiken einzugehen als andere!


Dass der Exklusionsgrad in Deutschland im Vergleich zu anderen Laendern Europas hoch ist begruendet sich geschichtlich: Inklusion erfordert Risikobereitschaft und ein Land mit Kriegserfahrung ist nur schwerer bereit Risiken einzugehen als andere!

Wenn das Umfeld nicht optimal adaptiert ist kommt es zu mehreren Anlaeufen bis die Inklusion gelingt !

Wenn das Umfeld nicht optimal adaptiert ist kommt es zu mehreren Anlaeufen bis die Inklusion gelingt !

Please support the WorldBank !


Zum nahenden 60jaehrigen Bestehen des Bundesverfassungsgerichtes waere eine echte Gleichbehandlung (Art. 3 III 2 GG) fuer Menschen mit Behinderungen wuenschenswert!

Zum nahenden 60jaehrigen Bestehen des Bundesverfassungsgerichtes waere eine echte Gleichbehandlung (Art. 3 III 2 GG) fuer Menschen mit Behinderungen wuenschenswert!
03.09.2011


Erst die Einbeziehung aller Beteiligten fuehrt zu besten Ergebnissen bei der Inklusion!


Erst die Einbeziehung aller Beteiligten fuehrt zu besten Ergebnissen bei der Inklusion!

Im Mittelpunkt jeder schulischen Inklusion steht immer das Interesse des (zu foerdernden) Kindes!



Im Mittelpunkt jeder schulischen Inklusion steht immer das Interesse des (zu foerdernden) Kindes!**
03.09.2011

... nicht die Schule (z.B. Barrierefreiheit der Gebaeude, Organisation)
....nicht die Interessen der Lehrer und Erzieher
....nicht die Interessen der anderen Kinder (s.o. "im Mittelpunkt" !)
....keine finanziellen Aspekte (Adaptionen sind Obligatorisch*) !
....nicht mangelhaft formulierte Regeln und Verordnungen (die zu indirekter Diskriminierung fuehren) !

http://www.noexclusion.com/2009/07/keine-inklusion-ohne-die-richtige_20.html
** Petition 1402/2009: https://docs.google.com/fileview?id=0B8nJ_p9s-OXENDFhYmVhOTYtYzY0Zi00ZTIzLWEyNjctMzI5ODc2OTg0NjU3&hl=de&pli=1
und Film ab Minute 9:00 https://docs.google.com/leaf?id=0B8nJ_p9s-OXEYjM4ODY3NWYtNDkzZi00ZjZjLTk3NTAtOWU5NzNmYjc5MzI2&hl=de&authkey=CPn5s64N


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...