Persons with disabilities are NOT excluded from ....

"the general education system on the basis of disability, and that children with disabilities are not excluded from free and compulsory primary education, or from secondary education, on the basis of disability"
Article 24 CONVENTION ON THE RIGHTS OF PERSONS WITH DISABILITIES

Die Bundesregierung sollte als Reaktion auf die Terroranschlaege in Norwegen ein Zeichen fuer eine offenere Gesellschaft in Europa setzen!



Die Bundesregierung sollte als Reaktion auf die Terroranschlaege in Norwegen ein Zeichen fuer eine Offenere Gesellschaft in Europa setzen!
Die Freigabe der Europaeischen Antidiskriminierungsrichtlinie fuer die Zivilgesellschaft im Europaeischen Rat waere hier ein starkes und das richtige Signal an die Menschen, die bisher nur bedingt Teil der Gesellschaft Europas sind, weil sie durch Diskriminierung und Exklusion ausgegrenzt werden!

Es ist in einem Vereinten Europa nicht ausreichend wenn lediglich Menschen, die innerhalb Deutschlands leben durch das Deutsche Antidiskriminierungsgesetz AGG geschuetzt sind, gleichzeitig aber Millionen anderer Europaeer - ausserhalb Deutschlands - auf einen aehnlichen Diskriminierungsschutz wie das AGG fuer Europa warten muessen !

Die Freigabe entspraeche dem Bekenntnis Deutschlands zur Inklusion Europas auf zwischenmenschlicher Ebene und waere daher im Sinne vieler derer, die am 22. Juli 2011 in Norwegen ihr Leben lassen mussten! (Sozialdemokraten)

Konferenz: "Waehlen fuer Alle"

noch heute sind teilweise Behinderte von Wahlen ausgeschlossen, weil die Wahlverfahren nicht barrierefrei sind. Diese Konferenz hat das geaendert:


http://www.flickr.com/photos/inclusioneurope/sets/72157627232008210/


In Europa leben mindestens 50 Millionen Waehler mit einer Behinderung!




Das Wahlrecht behinderter Menschen darf nach Art. 29 der „UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen“ nicht unterlaufen werden. Die Vertragsstaaten sind verpflichtet sicherzustellen, dass die Wahlverfahren, -einrichtungen und -materialien geeignet, barrierefrei und leicht zu verstehen und zu handhaben sind, die freie Willensäußerung von Menschen mit Behinderungen als Wähler zu garantieren und dazu, falls erforderlich, auf ihren Wunsch Hilfe bei der Stimmabgabe durch eine Person ihrer Wahl zu gestatten:


http://www.kirchenbote.de/downloads/dm_2009/09_08.osnabrueck_09.pdf

Landeskompetenzzentrum Inklusion und Barrierefreiheit gefordert !


http://www.s-o-z.de/?p=49935

Bemerkung: ... das waere eine Idee fuer eine Europaeische Agentur fuer Inklusion und Barrierefreiheit, in der vorwiegend Behinderte arbeiten. Dann waeren "unsere" Barrieren schneller beseitigt, weil materielle Aspekte wegen "persoenlicher Betroffenheit"  in den Hintergrund treten!
Eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes liegt nicht vor, weil die Einstellung behinderter Mitarbeiter sachlich begruendet ist! Es liegt aus diesem Grunde keine Diskriminierung nichtbehinderter Mitarbeiter vor !

Ralph Stegner: "Von norwegischer Reaktion aus der Politik läßt sich etwas lernen: Weltoffenheit,Solidarität und Gemeinsinn sind stärker als rechter Terror!"

Ralph Stegner: "Von norwegischer Reaktion aus der Politik läßt sich etwas lernen: Weltoffenheit,Solidarität und Gemeinsinn sind stärker als rechter Terror!"
25.07.2011

Martin Luther King: "We shall overcome" - from Discrimination to Equality !

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...