Persons with disabilities are NOT excluded from ....

"the general education system on the basis of disability, and that children with disabilities are not excluded from free and compulsory primary education, or from secondary education, on the basis of disability"
Article 24 CONVENTION ON THE RIGHTS OF PERSONS WITH DISABILITIES

30 Inklusionsschulen starten nächstes Jahr - Service - sueddeutsche.de

30 Inklusionsschulen starten nächstes Jahr

27.05.2011 06:20

München - 30 Schulen in Bayern sollen vom kommenden Schuljahr an 'Inklusionsschulen' werden, in denen Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam lernen. Das ist eines der konkreten Ergebnisse eines gemeinsamen Gesetzentwurfs aller Landtagsfraktionen, in dem es darum geht, behinderte Kinder in Regelschulen zu unterrichten. Das Gesetz soll noch vor der Sommerpause verabschiedet werden. Über ein Jahr lang hatte sich eine interfraktionelle Arbeitsgruppe mit den Änderungen befasst, die wegen der Behindertenkonvention der UN notwendig geworden waren.


30 Inklusionsschulen starten nächstes Jahr - Service - sueddeutsche.de

30 Inklusionsschulen starten nächstes Jahr - Service - sueddeutsche.de

30 Inklusionsschulen starten nächstes Jahr

27.05.2011 06:20

München - 30 Schulen in Bayern sollen vom kommenden Schuljahr an 'Inklusionsschulen' werden, in denen Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam lernen. Das ist eines der konkreten Ergebnisse eines gemeinsamen Gesetzentwurfs aller Landtagsfraktionen, in dem es darum geht, behinderte Kinder in Regelschulen zu unterrichten. Das Gesetz soll noch vor der Sommerpause verabschiedet werden. Über ein Jahr lang hatte sich eine interfraktionelle Arbeitsgruppe mit den Änderungen befasst, die wegen der Behindertenkonvention der UN notwendig geworden waren.


30 Inklusionsschulen starten nächstes Jahr - Service - sueddeutsche.de

Ein „Inklusions-Fähnchen“ im Herzen Schaumburgs Landkreis Schaumburg / www.SN-Online.de

Ein „Inklusions-Fähnchen“ im Herzen Schaumburgs

Pädagogen kennen es schon lange, und auch in der Politik wird es immer beliebter. Jeder benutzt es, alle reden darüber, doch was bedeutet es eigentlich, dieses Wort „Inklusion“? Es zu wissen, ist vor allem hierzulande von nicht geringer Bedeutung, denn Schaumburg ist in Sachen „Inklusion“ kein unbeschriebenes Blatt und sogar einer der Vorreiter in diesem Gebiet. Auf der offiziellen „Inklusionslandkarte“ der Bundesregierung prangt jedenfalls ein dickes Fähnchen im Herzen des Landkreises.

In der Kita Niedernwöhren spielen alle Kinder gemeinsam – egal ob mit oder ohne „Handicap“.

© pr.
Lesezeichen setzen:


Share
Landkreis (kle). Den besten Hinweis bietet einem der Ursprung des Wortes, denn das lateinische Wort „inclusio“ bedeutet Einschluss. „Früher haben wir alles in Schachteln sortiert“, beschreibt es Georg Bittner, Leiter des Förderzentrums Hans-Christian-Andersen-Schule in Stadthagen. Die Idee der Inklusion sei, dass – beispielsweise im Hinblick auf Bildung – alle Kinder dieselben Möglichkeiten haben, „alle Kinder gemeinsam unterrichtet werden – egal, welcher Herkunft sie sind, egal, ob sie behindert oder nicht behindert sind“.
Ein „Inklusions-Fähnchen“ im Herzen Schaumburgs Landkreis Schaumburg / www.SN-Online.de

Bildung Obenstrohe: „Kindern keine Hürden in Weg stellen“ - NWZonline.de

„Kindern keine Hürden in Weg stellen“

Bildung Neues Netzwerk im Landkreis – Weg zu Zuständigkeiten und hin zu gemeinsamer Verantwortung


Bild

Als ersten Arbeitsschwerpunkt nehmen die Akteure der Bildungsregion Friesland das Thema Integration und Inklusion in Angriff. Die Bildungsregion ist ein Netzwerk, das Kindern bessere Bildungschancen ermöglichen will. BILD: Sönke Klug Bild vergr��ern

Als ersten Schwerpunkt bearbeiten die Akteure das Thema Integration und Inklusion. Die Bildungsregion Friesland ist ein Netzwerk, das Kindern bessere Bildungschancen bieten will.

lr

Obenstrohe - „In der Bildungsregion Friesland haben wir jetzt unseren Ranzen gepackt und sind startklar.“ So fasst Frieslands Erster Kreisrat Peter Wehnemann den Stand zusammen – alle Informationsveranstaltungen in Schulen, Kindertagesstätten und politischen Gremien sind abgeschlossen, und die Steuergruppe des Netzwerkes hat mit dem Thema „Integration und Inklusion“ einen ersten Arbeitsschwerpunkt festgelegt.

Bildung Obenstrohe: „Kindern keine Hürden in Weg stellen“ - NWZonline.de
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...