Persons with disabilities are NOT excluded from ....

"the general education system on the basis of disability, and that children with disabilities are not excluded from free and compulsory primary education, or from secondary education, on the basis of disability"
Article 24 CONVENTION ON THE RIGHTS OF PERSONS WITH DISABILITIES

Der Euro hat seitdem gestreute Geruechte ueber einen Austritt Griechenlands aus dem Euroraum 6 cents verloren; dies allein demonstriert bereits wie sinnlos solch eine Massnahme waere !

Der Euro hat seitdem gestreute Geruechte ueber einen Austritt Griechenlands aus dem Euroraum 6 cents nachgegeben; dies allein demonstriert bereits wie sinnlos solch eine Massnahme waere: Inklusion statt Exklusion ist immer besser, wie auch dieses Beispiel aus der Finanzwirtschaft verdeutlicht !

Ostfriesen-Zeitung: Nachrichten im Detail

Emden

OBW baut eine Krippe in Borssum

Von Fritz Harders
7. Mai 2011

Dafür wurde ein 3200 Quadratmeter großes Grundstück gekauft. Der Baubeginn soll im kommenden Jahr sein. Angestrebt wird eine so genannte Inklusions-Einrichtung, in der auch behinderte Kleinkinder aufgenommen werden.

Emden - Die Ostfriesische Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH, kurz OBW, und der Verein Agilio sind ihren Plänen ein gutes Stück näher gekommen, in Borssum eine Kinderkrippe zu bauen. In dem Emder Stadtteil ist in dieser Woche dafür ein etwa 3200 Quadratmeter großes Grundstück am Wachholderweg /Ecke Ulmenstraße (beim Lidl-Markt) gekauft worden. Das bestätigte OBW-Geschäftsführer Professor Burghardt Zirpins am Freitag. Man habe ein schönes, gut gelegenes Grundstück gefunden.

Die Krippe soll so gebaut und ausgerichtet werden, dass auch behinderte Kinder dort angenommen werden können. "Diesen Anspruch haben wir", sagte der OBW-Geschäftsführer. Die Einrichtung wird 30 Plätze bieten. Der Baubeginn ist für Mitte des nächsten Jahres vorgesehen, wenn die "guten Planungen" weiter so vorangehen.

Die Krippe in Borssum gehört zur achten Stufe nach dem Gesetz zum Ausbau der Tagesbetreuung, die mit der OBW und dem Verein Agilio umgesetzt werden soll. Weil das Kontingent an Bundes- und Landesmitteln für den Bau von Kinderkrippen erschöpft ist, muss die Stadt Emden die Baukosten alleine tragen. Die Politik hatte ihre Zustimmung aber schon vor geraumer Zeit signalisiert. Dabei waren Investitionskosten in Höhe von etwa einer Million Euro im Gespräch.
Ostfriesen-Zeitung: Nachrichten im Detail
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...