Persons with disabilities are NOT excluded from ....

"the general education system on the basis of disability, and that children with disabilities are not excluded from free and compulsory primary education, or from secondary education, on the basis of disability"
Article 24 CONVENTION ON THE RIGHTS OF PERSONS WITH DISABILITIES

Fwd: Barrierefreiheit des Beamtenstatuts bei Beamten mit Behinderung und lernbehinderten Kindern

Sehr geehrter Herr Abgeordneter Gahler,
Sehr geehrter Herr Abgeordneter Geier,
Sehr geehrte Frau Abgeordnete Graessle,
 
die staff regulation beinhaltet leider zahlreiche logistische, finanzielle und juristische Barrieren fuer den Fall, dass Vertragsangestellte oder Beamte mit lernbehinderten Kindern bei den Europaeischen Institutionen arbeiten wollen.
 
Ich weiss, dass sie zur Zeit das Beamtenstatut ueberarbeiten und uebersende Ihnen aus diesem Grund exemplarisch die Petition zu den behinderungsbedingten Schulexklusionen sowie die finanziellen Folgen dieser Schulexklusionen zu, damit diese Problematik bei der Ueberarbeitung des Statuts entsprechend Beruecksichtigung finden kann,
 
denn es sollte so sein, dass niemand aufgrund seiner oder der Behinderung eines Familienmitgliedes benachteiligt wird, was zur Zeit leider nicht gewaehrleistet ist.
 
Generell liesse sich dieses Problem durch die Beruecksichtigung der UN BRK im Beamtenstatut und der entsprechenden Einstellung von (behinderten) Mitarbeitern, die sich mit Behindertenrechten auskennen loesen, siehe hierzu ein Amendment zum Budget 2011:
 
 
Sie finden weitere Informationen zu diesen Diskriminierungen auf http://www.noexclusion.com
 
.....
 
Beste Gruesse
 

Fwd: Ihr Schreiben vom 11.02.2011 / Finanzierungsverweigerung fuer das neue Schuljahr


Sehr geehrter XX,
ihr Schreiben vom 11.02.2011 habe ich erst heute erhalten. Bitte richten Sie weitere Schreiben ausschliesslich an meine Wohnanschrift.
Der Absicht des Europaeischen Parlamentes die Schule in XX in der mein Sohn nun ausschliesslich aufgrund der Schulexklusion durch die Europaeische Schule geht lediglich bis zum Ende des Schuljahres 2010/2011 finanzieren zu wollen widerspreche ich hiermit ausdruecklich.

Begrundung: Im Rahmen der Fuersorgepflicht ist das Europaeische Parlament aufgrund behinderungsbedingter Schulexklusionen durch die Europaeische Schule so lange mit der Finanzierung der Alternativen Beschulung im Obligo bis meine Familie

a) den Alternativschulort verlassen will
b) die kostenlose Beschulung durch eine Europaeische Schule unter Zurverfuegungstellung aller behinderungsbedingt notwendigen Schuladaptionen sichergestellt ist.

Beides ist nicht der Fall !

Ich fordere Sie daher hiermit auf unverzueglich mit der Alternativschule abzuklaeren, ob die Beschulung meines Sohnes dort auch ohne Finanzierung durch das Europaeischen Parlament sichergestellt ist.

Sie koennen naemlich von uns als Familie nicht verlangen, dass wir nun nachdem wir behinderungsbedingt Bruessel verlassen mussten nun auch den neuen Wohnort aufgeben muessen nur weil das Europaeische Parlament die weitere Finanzierung versagen will.
Hiergegen reiche ich hiermit Beschwerde nach Artikel 90 staff regulation ein und bitte aufgrund der Dringlichkeit um sofortige Bearbeitung !

Bitte beruecksichtigen Sie in diesem Zusammenhang auch, dass die Administration mehr als 2 1/2 Jahre benoetigt hat um eine behinderungsfreundliches Umfeld fuer uns zu schaffen.

Mit freundlichen Gruessen
Wasilios Katsioulis 

Inklusive Europaeische Schulen ?

Dear Colleagues,

for info I send you ones more the attached petition which is treated by the Committee on Petitions of the European Parliament and deals with discriminatory school exclusions on the ground of disability.
I am therefore pleased that the school intends to open to "All of European Society" (after school year 2010-2011)?

Please confirm, that this will affect also children with learning disabilities and autism under providing of all necessary disability adaptations!

Best regards
Wasilios Katsioulis

From: GUDEE [mailto:gudee@gudee.eu]
Sent: 09 March 2011 11:13
To: Gudee-news@lists.u4unity.eu
Subject: [GUDEE] Les écoles européennes après la réforme de 2009 : quel avenir ?


EN & DE versions below 

 

« Les écoles européennes après la réforme de 2009 : quel avenir ? »



Bruxelles, le 14 mars 2011 (10.00 – 17h30)


CCAB, salles AB-0A, AB-1A et AB-1D
Web streaming




Après les Etats-généraux sur les écoles européennes organisés par le Comité Central du Personnel en 2007 (cfr rapport : http://www.cc.cec/home/ccp/docs/Actes-EG_EE.pdf ), le travail s'est poursuivi avec la mise en œuvre de la réforme du système.

Pour continuer à vivre et à remplir leur mission, les écoles européennes doivent s'ouvrir à toute la société européenne. Pour ce faire, elles doivent se transformer sans se renier et sans nullement renoncer à la qualité de l'enseignement. Pour continuer à vivre, les écoles européennes devront toujours s'adapter et davantage se faire connaître et reconnaître.

C'est tout l'enjeu de la reforme des écoles qui sera analysée dans la journée d'étude organisée par le CCP le 14 mars prochain.  Cette journée réunira tous les acteurs pour tirer un premier bilan d'étape, faire le point notamment sur le contexte budgétaire actuel particulièrement difficile et trouver des solutions à mettre en œuvre.

Réfléchir aujourd'hui au futur des écoles européennes contribue aussi à l'amélioration des conditions actuelles de scolarisation et à trouver une solution aux graves problèmes constatés tant par les élèves que par les parents. 

Le Comité Central du Personnel invite le personnel à participer nombreux à cette journée d'étude tant par leur présence tant personnellement à Bruxelles qu'en web streaming à partir de tous les lieux d'affectation ! 




Cristiano Sebastiani
Président du Comité Central du Personnel






English Version



"The Future of the European Schools"



Brussels, 14 March 2011 (10.00 – 17.30)


CCAB building, rooms AB-0A, AB-1A and AB-1D
Web streaming


After the General Meeting on the European Schools organized by the Central Staff Committee (CSC) in 2007 (cf. report. http://www.cc.cec/home/ccp/docs/Actes-EG_EE.pdf ), work has continued with the implementation of reform.

To continue to operate and fulfil their mission, the European Schools should be open to all of European society. To do this they must be transformed without sacrificing the quality of education. To continue operating, the European schools will always need to adapt and be known and recognized.

This is the challenge of school reform that will be analyzed in the study day organized by the CSC on March 14. This day will bring together all stakeholders to make a first progress report, including an update on the current particularly difficult budgetary situation and find solutions for implementation.

Reflecting today on the future of the European Schools contributes both to the improvement of the current conditions of schooling and to finding a solution to the serious problems identified by both the students and by parents.

The CSC invites staff to participate in the study day either in person in
Brussels or by web streaming from all places of employment!


Cristiano Sebastiani
Chairman of the Central Staff Committee

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...