Persons with disabilities are NOT excluded from ....

"the general education system on the basis of disability, and that children with disabilities are not excluded from free and compulsory primary education, or from secondary education, on the basis of disability"
Article 24 CONVENTION ON THE RIGHTS OF PERSONS WITH DISABILITIES

die aktive Beteiligung Behinderter am politischen Leben wuerde den Inklusionsprozess ungleich schneller forcieren, moeglichkeiten hierzu gibt es heute viele: eigene Blogs, Artikel schreiben, soziale Netzwerke und Parteien!

die aktive Beteiligung Behinderter am politischen Leben wuerde den Inklusionsprozess ungleich schneller forcieren, moeglichkeiten hierzu gibt es heute viele: eigene Blogs, Artikel schreiben, soziale Netzwerke und Parteien!

der EuGH koennte die Diskriminierungen gegen Familien mit lernbehinderten Kindern durch die Exklusionspraktiken der Europaeischen Schule abstellen. Antrag heute eingereicht..

der EuGH koennte die Diskriminierungen gegen Familien mit lernbehinderten Kindern durch die Exklusionspraktiken der Europaeischen Schule abstellen. Antrag heute eingereicht...
Wasilios Katsioulis, 25.02.2011


diskriminierende Schulkosten aufgrund einer Behinderung eines Kindes

Sehr geehrter Herr XX,

ich moechte Sie bitten zu pruefen, ob mir die beigefuegte Rechnung ueber Euro 1.631,39 fuer behinderungsbedingte Schulkosten aufgrund einer Schulexklusion wegen einer Behinderung durch die Europaeische Schule im Rahmen der fuer alle Eltern mit schulpflichtigen Kindern verfuegbare Kostenerstattung fuer Schulausbildung (fuer meinen Sohn ist bisher nichts aus dieser Budgetlinie in Anspruch genommen worden) wieder gutgeschrieben werden kann.
Einem monatlichen Abzug von meinem Gehalt in Hoehe von 233,05 Euro widerspreche ich hiermit ausdruecklich, weil mich ein solcher Abzug im Verhaeltnis zu Vertragsbediensteten ohne behinderte Kinder faktisch diskriminiert, weil diese nicht belastet werden, sondern jeglich entstehenden Schulkosten beim Arbeitgeber geltend machen koennen.
Nach juengster EuGH Rechtssprechung sind diskriminierende Regelungen - wie hier - aufgrund einer Behinderung null und nichtig.

Bis der Europaeische Gerichtshof bzw der Ombudsmann ueber diesen Fall entschieden hat muss ich Sie daher auffordern von einer diskriminierenden und damit degradierenden Vorgehensweise aufgrund der Behinderteneigenschaft meines Sohnes und der Weigerung der Europaeischen Schule bestimmte behinderungsbedingt notwendigen Adaptionen bereitzustellen, die ihn befaehigt haetten im Rahmen einer adaptierten und barrierefreien Europaeischen Schule teilzunehmen Abstand zu nehmen.

Es gibt keinerlei Grund einen solchen diskriminierenden Abzug bereits zum jetzigen Zeitpunkt vorzunehmen.

Mit kollegialen Gruessen
Wasilios Katsioulis

cc: Petitionsausschuss 1402/2009

Guter Aufsatz von Hans Wocken in der APUZ (Beilage zum Parlament) gefunden. Titel: Menschen mit Behinderungen, Über Widersacher der Inklusion und ihre Gegenreden.

"Bezüglich der bildungspolitischen Positionen der Parteien spielt die Farbenlehre der Parteien eine große Rolle. Im linken Parteiensystem wird ein inklusives Schulsystem durchgängig befürwortet....."
"Das bürgerliche Lager ist für eine inklusive Schulreform durchaus aufgeschlossen, verbindet aber die schulpolitische Öffnung hin zur Inklusion zugleich mit einer verbindlichen Bestandsgarantie für Sonderschulen."
Quelle: Das Parlament ist die Zeitschrift, APuZ ist die Beilage ( Aus Politik und Zeitgeschichte), Nr. 23/2010, Menschen mit Behinderungen, Hans Wocken, Über Widersacher der Inklusion und ihre Gegenreden
Seite 25 bis 31
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...