Persons with disabilities are NOT excluded from ....

"the general education system on the basis of disability, and that children with disabilities are not excluded from free and compulsory primary education, or from secondary education, on the basis of disability"
Article 24 CONVENTION ON THE RIGHTS OF PERSONS WITH DISABILITIES

Open letter to the President of the European Commission Barroso


Sehr geehrter Herr Kommissionspraesident Barroso,

ich habe Ihnen ein Video auf den Server "Youtube - Der Kommissionspraesiden spricht mit dem Buerger" gestellt, dass Ihnen die Wichtigkeit der Barrierefreiheit fuer die Europaeische Gesellschaft und den Europaeischen Zusammenhalt verdeutlichen soll: http://www.youtube.com/watch?v=B4V2DF3jk90

Die Umsetzung der UN Konvention ueber die Rechte von Menschen mit Behinderungen muss endlich fuer die 
Europaeische Kommission erste Prioritaet haben, andernfalls wird nach meiner Logik (siehe http://www.noexclusion.com) weder die Einheit Europas gelingen noch der Zusammenhalt der Europaeischen Union, denn es ist nicht ausreichend die Inklusion auf Laenderebene zu foerdern ohne die Inklusion auf Personenebene durch effektive Antidiskriminierungsgesetzgebung zuvor sicherzustellen. Desweiteren verzichtet die Union auf diese Weise auf erhebliches Wirtschaftswachstum (Vgl. mit den verschiedenen EU Studien und Artikel, die Sie auf og Webseite oder der SPD finden).

Zur Barrierefreiheit gehoert selbstverstaendlich die Inklusion lernbehinderter Schueler nach Artikel 24 UN BRK; gemeinsamer Unterricht von behinderten und nicht behinderten Schuelern ist die Voraussetzung fuer eine stabile und zusammenhaltende Gesellschaft von jungen bis alten Jahren. 

Sehr geehrter Herr Barroso, es ist ein Muss fuer die EU Kommission die Inklusion nach Arikel 24 UN BRK nicht nur in den Mitgliedslaendern sondern auch und gerade dort in der Europaeischen Schule herzustellen.

Desweiteren gehoert es auch zur Barrierefreiheit Familien mit behinderten Kindern, die Opfer von Exklusion durch die Europaeische Schule geworden sind, deren Kosten, die sie hierdurch erlitten haben vollstaendig zu ersetzen. Es ist nicht hinnehmbar, dass diese Familien lediglich auf Basis des Status kompensiert werden und nicht die real entstandenen Kosten ausschlaggebend sind und diese Familien teilweise 3 Jahre finanziell belastet werden ohne dass die EU Kommission diese Diskriminierung verhindert.

In Erwartung entsprechender Korrekturen und in Erwartung, das Sie Herr Kommissionspraesident erkennen, welche Bedeutung die Inklusion gerade auf Personenebene fuer Europa hat, 

verbleibe ich 
-- 
Mit freundlichen Grüssen - best regards
Wasilios Katsioulis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

comments:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...