Persons with disabilities are NOT excluded from ....

"the general education system on the basis of disability, and that children with disabilities are not excluded from free and compulsory primary education, or from secondary education, on the basis of disability"
Article 24 CONVENTION ON THE RIGHTS OF PERSONS WITH DISABILITIES

Alexander Drewes zur PID: "Das Skandalon ist, dass die Debatte jedes Mal wieder mit dem Leidensargument der Eltern, nie jedoch mit dem Lebenswert der Betroffenen geführt wird."


Wir hatten dieselbe Debatte bereits bei der PND, wir hatten dieselbe Debatte bereits bei Spätabtreibungen behinderten Lebens. Das Skandalon ist, dass die Debatte jedes Mal wieder mit dem Leidensargument der Eltern, nie jedoch mit dem Lebenswert der Betroffenen geführt wird. Ich beispielsweise zähle - Stickler-Syndrom - zu denjenigen, die künftig der PID mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit unterfallen würden. Und - bei allem Respekt - ich würde mich auch dagegen verwahrt haben, dass meine Eltern darüber hätten entscheiden können, ob ich nun lebenswert bin oder nicht. Genau darum geht es jedoch. Zum einen ist die Diskussion darüber, dass die deutsche Behindertenpolitik - SGB IX hin, BGG her, das unsägliche AGG nicht zu vergessen - eine einzige Baustelle ist, die weitgehend funktionsunfähig ist, weil die Rehabilitationsträger das so wollen, weil es den Leistungsträgern um ihren finanziellen Pfründe geht, weil Private nach wie vor lustig vor sich hin diskriminieren wollen, wie es ihnen gerade passt. Zum anderen muss man jedoch das Lebensrecht - und um nichts Anderes ist heute gestritten worden, man mag das noch so sehr verklausulieren - von schwer- und schwerstbeeinträchtigten Menschen in deutlicher Gefahr sehen. Wenn wir jetzt darüber debattieren, dass wir schwerstbehinderte Menschen ja schon im Vorhinein präselektieren können, wird es - da bin ich mir vollkommen sicher und anders als z.B. Hr. Lauterbach heute gemeint hat - binnen Dekadenfrist eine Diskussion darüber geben (Verbände wie der Deutsche Städte- und Gemeindebund führen dieselbe im Rahmen der Diskussion um die Eingliederungshilfe längst), was uns "Behinderte" auf Dauer eigentlich noch kosten dürfen. Es ist nur ein kleiner Stein, den wir heute geworfen haben, er wird mittel- bis langfristig unglaubliche Auswirkungen für uns Betroffene haben!
Alexander Drewes, 08.07.2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

comments:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...