Persons with disabilities are NOT excluded from ....

"the general education system on the basis of disability, and that children with disabilities are not excluded from free and compulsory primary education, or from secondary education, on the basis of disability"
Article 24 CONVENTION ON THE RIGHTS OF PERSONS WITH DISABILITIES

Daheim statt Heim e. V. - NAP: Das große Blabla

NAP: Das große Blabla

Der Nationale Aktionsplan (NAP) zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention strotzt vor gutem Willen, Absichtserklärungen und Allgemeinplätzen. Von konkreten Maßnahmen ist auf den 210 Seiten fast nirgendwo die Rede.

Berlin, Juni 2011. „einfach machen“ - Unser Weg in eine inklusive Gesellschaft: So steht es in großen Lettern auf dem Titel des Aktionsplans. Doch um Machen geht es in diesem Konvolut am allerwenigsten. Es geht um Wollen, Gutmeinen und Wünschen. Um Bestandsaufnahmen, interdisziplinäre Arbeitsgruppen oder indikatorengestützte Berichterstattung. Konkrete Maßnahmen mit konkretem Umsetzungsfahrplan? Fehlanzeige.
Auffällig ist, dass zahllose Ideen und Ansätze beschrieben werden, die vor allem eines gemein haben: Sie kosten wenig bis nichts. Es wird für Beteiligung geworben, es werden Handlungsfelder und Querschnittsthemen strukturiert oder Datenlücken geschlossen.
Silvia Schmidt, Vorsitzende der Bundesinitiative Daheim statt Heim: „Ebenso wie in der Pflegepolitik tut die Bundesregierung so, als hätten wir ein Erkenntnisdefizit. Das ist nicht der Fall. Alle Beteiligten wissen seit Jahren, was getan werden muss. Doch konkrete Maßnahmen kosten Geld, das diese Regierung für behinderte Menschen nicht ausgeben will. Dieser Aktionsplan hat vor allem die Funktion, Dinge auf die lange Bank zu schieben.“
An einem Punkt immerhin räumt der Aktionsplan ein Umsetzungsdefizit ein: beim trägerübergreifenden Persönlichen Budget. Umso absurder ist der Vorschlag, wie dieses Defizit zu beseitigen sei, nämlich durch 'moderne Informations- und Kommunikationstechnologien.' Silvia Schmidt: „Das trägerübergreifende Persönliche Budget wird Betroffenen von den zuständigen Behörden systematisch verweigert. Warum sollte sich daran durch moderne Kommunikationstechnologien etwas ändern?“
Ein Satz aus dem Aktionsplan immerhin trifft den Nagel auf den Kopf, er könnte als trauriges Motto des gesamtes Werkes dienen: „Das Selbstverständliche gerät schnell aus dem Blick.“
Alles zum Nationalen Aktionsplan finden Sie hier.
Daheim statt Heim e. V. - Thema Detailseite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

comments:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...