Persons with disabilities are NOT excluded from ....

"the general education system on the basis of disability, and that children with disabilities are not excluded from free and compulsory primary education, or from secondary education, on the basis of disability"
Article 24 CONVENTION ON THE RIGHTS OF PERSONS WITH DISABILITIES

Diskriminierung ist keine Fata Morgana sondern gehoert zur taeglichen Realitaet vieler Menschen! Diskriminierung muss effektiv bekaempft werden um ein Leben in Menschenwuerde fuer Alle zu ermoeglichen!

Diskriminierung ist keine Fata Morgana sondern gehoert zur taeglichen Realitaet vieler Menschen! 
Diskriminierung muss effektiv bekaempft werden um ein Leben in Menschenwuerde fuer Alle zu ermoeglichen!

Deutscher Bundestag; "der Petitionsausschuss bedauert" - Passagieren mit Autismus - "nicht helfen zu koennen" !

Deutscher Bundestag; "der Petitionsausschuss bedauert" - Passagieren mit Autismus - "nicht helfen zu koennen":

http://db.tt/ZY0DdmUR

Da muss man sich als Betroffener Vater fragen, wer dazu sonst in der Lage ist, wenn nicht der Petitionsausschuss des Bundestages?

Fakt ist, dass das Flugpersonal auf diese spezielle Behinderung in Trainingseinheiten nicht speziell vorbereitet wird, obwohl dies dringend erforderlich waere um Diskriminierungen und Exklusionen zu vermeiden (wie in unserem Fall durch die Deutsche Lufthansa geschehen auf einem Flug von Deutschland nach Brasilien, sodass der Rueckflug von Brasilien nach Deutschland verweigert worden ist!)


Angesichts von 6 Millionen Deutschen, 80 Millionen Europaeern und 1 Milliarde Weltbuergern mit einer Behinderung und einer zunehmend alternden Gesellschaft werden die Forderungen nach Barrierefreiheit immer lauter!

Angesichts von 6 Millionen Deutschen, 80 Millionen Europaeern und 1 Milliarde Weltbuergern mit einer Behinderung und einer zunehmend alternden Gesellschaft werden die Forderungen nach Barrierefreiheit immer lauter! 
29.12.2011

Mangelnde Inklusion fuehrt dazu, dass die Europaeische Union von den Kapitalmaerkten im Vergleich und c.p. zu Staaten ausserhalb der EU nur mit Abschlaegen bewertet wird!

Mangelnde Inklusion fuehrt dazu, dass die Europaeische Union von den Kapitalmaerkten im Vergleich und c.p. zu Staaten ausserhalb der EU nur mit Abschlaegen bewertet wird *
29.12.2011

*unterschiedliche Rechtsnormen innerhalb der EU, mangelhafte Barrierefreiheit innerhalb der Zivilgesellschaft etc fuehrt zu mangelnder Mobilitaet und Niederlassungsfreiheit fuer die EU Buerger!

Mangelnde Inklusion ist fuer Europa ein Malus, weil mangelnde Barrierefreiheit ein Zusammenwachsen erschwert!

Mangelnde Inklusion ist fuer Europa ein Malus, weil mangelnde Barrierefreiheit ein Zusammenwachsen erschwert!

Inklusion in der Schule koennte sofort beginnen, wenn fuer Kinder ohne Behinderung die Barrierefreiheit in der heutigen "Sonderschule" hergestellt wuerde!

Inklusion in der Schule koennte sofort beginnen, wenn fuer Kinder ohne Behinderung die Barrierefreiheit in der heutigen "Sonderschule" hergestellt wuerde!

Politikern weltweit geht langsam in Bezug auf die Chancen der UN Behindertenkonvention ein Licht an!

Politikern weltweit geht langsam in Bezug auf die Chancen der UN Behindertenkonvention ein Licht an!
29.12.2011

Es macht sozial und oekonomisch betrachtet einen Riesenunterschied, ob 1 Mrd. Menschen (mit Behinderungen) inkludiert werden oder nicht!

Es macht sozial und oekonomisch betrachtet einen Riesenunterschied, ob 1 Mrd. Menschen (mit Behinderungen) inkludiert werden oder nicht!
29.12.2011


Physical and non physical barriers hinder people in their lives, and reduce the economic development, because not everyone is involved in the economic cycle. The removal of these obstacles will release new social and economic potential. 


No peace without social justice (inclusion) !

No peace without social justice (inclusion) !

Rechnungen fuer Behindertenadaptionen nach der UN Behindertenkonvention

Sehr geehrter Herr (Verwaltungsdirektor),

Sie haben dem Europaeischen Parlament fuer 2011 eine Rechnung ueber 10.500 Euro fuer ABA Leistungen in Rechnung gestellt, obwohl bisher keine ABA Massnahmen durchgefuehrt worden sind. Die entsprechende Rechnung habe ich zufaellig in den Unterlagen des Europaeischen Ombudsmannes gefunden. Bitte erklaeren Sie mir diese Rechnung.

Ich hatte gegenueber Herrn X auf unserer letzten Tagung wiederholt erklaert, dass ich keine weitere Rechnungsstellung an das Europaeische Parlament mehr wuensche, weil ich 

a) in X gemeldet bin und daher so behandelt werden moechte wie jeder andere Einwohner in X, d.h. ohne Kostenbelastung aufgrund der Behinderung meines Sohnes !
b) mir Eigenanteile auf die Rechnungsbetraege berechnet werden, die bereits erhebliche Ausmasse angenommen haben

Ich moechte Sie daher bitten die geplanten Massnahmen aus dem Budget der Stadt oder der DG zu finanzieren und das Europaeische Parlament nicht weiter in Anspruch zu nehmen, zumal die ABA Massnahmen, die meiner Ansicht nach fuer alle Kinder mit Lernbehinderungen notwendig sind, auch allen Kindern zu Gute kommen und nicht nur Lucas. Bisher hat das Parlament bereits mehr als 75.000 Euro bezahlt !

Meine Position ist die, dass Mitarbeiter der EU Institutionen gegenueber Einwohnern der Gemeinden, die bei anderen Arbeitgebern in Bezug auf notwendige Behindertenadaptionen (Vgl Artikel 24 UN BRK) nicht schlechtergestellt werden duerfen, d.h. im Falle von Lucas sehe ich lediglich die erste Zahlung an die X als gerechtfertigt an, weil ich zu dieser Zeit noch in X gemeldet war. Behindertenadaptionen muessen fuer die Betroffenen stets kostenlos sein (Vgl Artikel 24 UN BRK) !

Ich moechte Sie bitten mir auf diese fuer die Mitarbeiter der EU Institutionen mit behinderten Kindern eine qualifizierte Antwort zukommen zu lassen, weil ich vor habe ein entsprechendes Petitionsverfahren beim Europaeischen Parlament hierzu einzuleiten, um diese materielle Barriere zu beseitigen! 

Vielen Dank und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Mit freundlichen Gruessen
Wasilios Katsioulis

Recht auf Inklusion - Enge Budgetlinien stehen die Menschenrechte der Betroffenen (Exkludierte der Gesellschaft) gegenueber!

Recht auf Inklusion - Enge Budgetlinien stehen die Menschenrechte der Betroffenen (Exkludierte der Gesellschaft) gegenueber!

Ein hoeherer Grad der Barrierefreiheit (= Inklusion) kann nur durch Bewusstmachung der Verantwortlichen erzielt werden!

Ein hoeherer Grad der Barrierefreiheit (= Inklusion) kann nur durch Bewusstmachung der Verantwortlichen erzielt werden!

Von der Barrieregefangenschaft zur Barrierefreiheit: es gibt noch viel zu tun!

Von der Barrieregefangenschaft zur Barrierefreiheit: es gibt noch viel zu tun!
27.12.2011

E-Mail - Auswaertiges Amt

To: 605-1 Goehler, Torsten Bruno; 605-RL Krawielicki, Stefan Rudolf;
VN06-2 Groneick, Sylvia Ursula
Subject: Re: [Fwd: Europäische Schulen]

Torsten Göhler
Legationsrat I. Klasse
Auswärtiges Amt
Referat 605
tel: 0049-30-18-17-2415
fax: 0049-30-18-17-5-2415
mail: 605-1@diplo.de

Sehr geehrter Herr Goehler,

in Bezug auf die Ergebnisse meiner Petition hat es einige Veraenderungen gegeben, die ich Ihnen mitteilen moechte (wie besprochen am 04. Juli 2011):


Die Inklusion Lernbehinderter Kinder ist noch immer nicht dabei, was zu enormen Diskriminierungen der betroffenen Eltern fuehrt, sollte auch zur Erfuellung des Artikel 24 UN BRK auch von der Bundesregierung gegenueber der EU Kommission und dem Europaeischen Rat eingefordert werden. Dies nicht zu gewaehrleisten - gerade im Falle der Europaeischen Schule - ist ein eindeutiger Fehler !

Ich moechte Sie bittenn, mir aufgrund des juengsten Beschlusses des Europaeischen Parlamentes als Reaktion auf mein Petitionsverfahren mitzuteilen, ob und welche Massnahmen die Bundesregierung treffen will um die Barrierefreiheit und Inklusion aller Kinder nach Artikel 24 UN BRK sicherzustellen?!

Gerne schriftlich an meine folgende Adresse:
X

Mit freundlichen Gruessen
Wasilios Katsioulis


Applied behaviour analysis (ABA) kann die Motivation autistischer Kinder zur Schule zu gehen steigern!

Applied behaviour analysis (ABA) kann die Motivation autistischer Kinder zur Schule zu gehen und mit der "Umgebung" zu kommunizieren, steigern!*
25.12.2011

* Grund: Positives Verhalten wird sofort verstaerkt, negatives (im Sinne von Kommunikations- und Verhaltensstoerungen zu anderen Menschen) "systematisch geloescht"; dies fuehrt bei den Kindern zu Erfolgserlebnissen und ist nicht wie haeufig von Inklusionsgegnern beschrieben ein Eingriff in die Persoenlichkeit des Menschen, denn es hilft dem autistischen Kind nicht (im Gegenteil !) in autistischen Stereotypen zu verbleiben. Es laesst sich regelrecht unter ABA Anwendung beobachten wie Kinder mit Autismus "aufbluehen", weil sich die Zahl ihrer Erfolgserlebnisse (eigenes Verhalten und Kommunikationsfaehigkeit zu anderen Menschen) erhoeht!

 ‎... dies fuehrt wiederrum zu einem selbstverstaerkenden Effekt!

Ohne ABA keine Inklusion nach Artikel 24 UN BRK!

Werter Herr (Schuldirektor),

Vielen Dank für Ihre E-Mail.

Ich möchte Ihnen beschreiben, dass Lucas zuhause verhaltensmäßig ruhig ist und wir in dem Gespräch mit Frau Dr (behandelnde Ärztin) vereinbart haben, dass wir zur Unterstützung der Schule eine maximale Dosis von 0,25 mg Risperdal geben könnten, aber nur für den Fall, dass sich unkontrolliertes Verhalten aufgrund der nicht mit ABA adaptierten Schulsituation einstellt (was mehrfach Grund für eine Unterbrechung der Beschulung war). In diesem Zusammenhang möchte ich Sie nochmals bitten dringend die Methode ABA ins Programm aufzunehmen damit das Personal genau weiß, wie es mit dem Fehlverhalten umgehen muss, so dass es zu keinen Krisensituationen mehr kommt. Dies ist wie ich schon lange versuche zu erklären der wesentlich bessere Weg als die Gabe von Medikamenten zur Senkung der Verhaltensspitzen!

Die Schule hat die letztlich auch eingesehen und möchte sich nun ab März in Bezug auf ABA zumindest beraten lassen; ob die Methode dann auch in das Programm aufgenommen wird steht noch dahin: es ist bei frühkindlichem Autismus - eine Erfahrung, die hunderte Familien, die ABA anwenden - notwendig ! Die Methode TEACCH ist zwar geeignet ein für Autisten "ruhiges Umfeld einzurichten", sie ist jedoch nicht geeignet Fehlverhaltensweisen zu steuern. Ohne den Einsatz von ABA ist daher auch keine Inklusion nach Artikel 24 UN BRK autistischer Kinder, die (ohne ABA Kenntnis!) unkontrollierbares Verhalten aufzeigen, denkbar!

Eine Adaptierung durch ABA und falls überhaupt dann noch erforderlich durch ein Medikament wird auch von der Lucas behandelnden Ärztin (Universitaetsklinikum Aachen) unterstützt in unserem gemeinsamen Gespräch mit (dem Schulpsychologen).

Vielen Dank für die bisherigen Bemühungen und ich wünsche dem gesamten Team ein frohes Weihnachtsfest und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Email der Schule:

Werte Familie,

Zur Ist-Situation Ihres Sohnes würden wir Ihnen gerne Folgendes mitteilen:

o Im Allgemeinen bleibt die Situation unstabil. (: durch ABA waere sie stabil !)
o In den letzten zwei Tagen ist er allerdings ‚wie ein Lamm’.
o Beobachtung: wenn er ruhig ankommt, wird es ein ruhiger Tag. (: durch ABA wuerde es nicht darauf ankommen, wie Lucas zur Schule kommt, weil das Verhalten jederzeit auch fuer die Assistenten steuerbar waere !)

o Aus den Elterngesprächen ergeben sich deutliche Parallelen hier und zu Hause.
o Ansätze von zu Hause werden in der Schule übernommen. (: ABA fehlt in der Schule !)
o Insgesamt geht die Zusammenarbeit für uns in eine positive Richtung. (: ABA ist nach 3 Jahren in der Planung !)

o Vorbereitung Gespräch mit Frau Dr. X
o Unser Eindruck: mit Medikamenten ging es besser. (: mit ABA werden keine Medikamente benoetigt, weil das Verhalten steuerbar wird!)
o Unsere Position ist nicht: ohne Medikamente geht es nicht. (: fuer die Vergangenheit unzutreffend, denn der Schulbesuch musste mehrfach aufgrund nicht steuerbaren Verhaltens abgebrochen werden!)
o Beobachtung: x

o Pädagogische Methoden: gute Strukturierung mit visuellen Hilfsmitteln führen bei ihm zu mehr Selbstständigkeit. (: Methode TEACCH)
o Bei Kalenderaktivität in der Klasse wird viel gesprochen. Er fragt dann oft nach seiner Mutter. Bei eher visuellen Aktivitäten passiert das nicht. Diese geben ihm Sicherheit. (: Methode TEACCH)

o Integration: Man kann ihn wieder loslassen und er schaut sich gerne andere Kinder an. (: mit ABA waeren keine Krisensituationen entstanden, weil Verhaltensstoerungen bereits im Ansatz korrigiert werden)
o Allerdings geht er zu schnell auf andere Kinder los. (: durch ABA waere sie stabil und die Assistenten koenntes solches Verhalten jederzeit steuern !)
o
o Zukunft, ab Januar:
o Beschulung: Das Personal ist der Meinung, es so wie bislang zu belassen. Der Rhythmus bis mittags reicht in Bezug auf seine Ausdauer. (: mit ABA waere die Ausdauer groesser, weil stoerendes Fehlverhalten durch Motivation ("enforcement") von vornherein verhindert wuerde und das Kind so lieber in die Schule geht!
o Integration: Kinder fragen, einige Minuten mit ihm zu spielen. Bei den Kleinen, mit den Lehrerinnen. Das Spielen üben geht weiter. (da das Verhalten durch ABA erst steuerbar wird, waeren inklusive Aktivitaeten erst dann sinnvoll durchfuehrbar, d.h. ABA ist fuer die Umsetzung des Artikels 24 UN BRK unabdingbare Voraussetzung, weil TEACCH dies nicht leisten kann - wie diese Email der Schule belegt!)
o Wir beürworten die Fortsetzung des Elternfeedbacks.

In den ersten Schultagen 2012 werden wir Sie wie vereinbart zum Elterngespräch einladen.
Auch die Dienststelle ist bei diesem Gespräch gern gesehener Gast.
Wir melden uns zwecks Terminvereinbarung.

Im Namen des gesamten Steuergremiums wünsche ich Ihnen ein schönes Jahresende.

Mit freundlichen Grüßen.

(Schuldirektor)


Petitionsverfahren 1402 / 2009

Europaeisches Parlament
z.H. Erminia MAZZONI (EPP Faktion)
Praesidentin des Petitionsausschusses
ASP 08 E 136

BE-1047 Bruessel


Petitionsverfahren 1402 / 2009


Sehr geehrte Frau MAZZONI,

mir wurde heute ein Beschluss des Petitionsausschusses vom 05.12.2011 zugeleitet nebst der auf die Petition zurueckzufuehrende Verbesserungen in Bezug auf die Barrierefreiheit fuer Kinder mit Behinderungen , die das Europaeische Palamment in der Entschliessung vom 27.09.2011 verabschiedet hat: hierzu moechte ich zunaechst gratulieren, weil dies eine deutliche Verbesserung der zuvor bestehenden Situation darstellt.

Gleichzeitig muss ich mein Bedauern zum Ausdruck bringen, dass die Barrierefreiheit fuer lernbehinderte Kinder bei der Europaeischen Schule mit dem Beschluss des Europaeischen Parlaments vom 27.09.2011 nicht hergestellt wurde, obwohl nach Artikel 24 der UN Konvention fuer Menschen mit Behinderungen und die mit der mangelnden Barrierefreiheit einhergehenden Diskriminierung von lernbehinderten Kindern von EU Beamten die Notwendigkeit hierzu besteht !

Mein Petitionsziel ist folglich nicht erreicht worden, weil das Europaeische Parlament die nach der UN BRK erforderliche Inklusion (bisher) nicht hergestellt hat !

Bitte teilen Sie mir mit, ob und auf welche Art und Weise ich persoenlich oder in einer Funktion nun durch weitere Eingaben die Barrierefreiheit auch fuer Kinder mit Lernbehinderungen bei der Europaeischen Schule herstellen kann?

Der jetzt verabschiedete politische Beschluss ist aus den genannten Gruenden unzulaenglich und erfuellt nicht die gesetzlichen Erfordernisse!

Vielen Dank und ein gesegnetes Weihnachtsfest! 

--
Mit freundlichen Grüssen
Wasilios Katsioulis

Angesichts der auf 7 Milliarden Menschen angestiegenen Weltbevölkerung wird die Lösung sozialer und inklusiver Fragen immer draengender! Inklusion ist erforderlich um Probleme zu loesen und Diskriminierung zu beseitigen!

Angesichts der auf 7 Milliarden Menschen angestiegenen Weltbevölkerung wird die Lösung sozialer und inklusiver Fragen immer draengender! Inklusion ist erforderlich um Probleme zu loesen und Diskriminierung zu beseitigen!
23.12.2011


Europaeisches Parlament schliesst das Petitionsverfahren 1402/2009 ab, ohne die Inklusion fuer lernbehinderte Kinder nach Artikel 24 UN BRK sicherzustellen!


Europaeisches Parlament schliesst das Petitionsvefahen ab, ohne Inklusion fuer lernbehinderte Kinder nach Atikel 24 UN BRK sicherzustellen:http://db.tt/h76Yt1lS (heute eingegangen)
23.12.2011

Beschlossen wurden lediglich folgende Massnahmen:

Pädagogische Aspekte

46. fordert in Übereinstimmung mit Artikel 4 der Vereinbarung über die Satzung der Europäischen Schuien, wonach die Annäherung und das gegenseitige Verständnis der Schüler der verschiedenen Sprachaioteilungen untereinander gefördert werden sollen, indem der Unterricht in bestimmten Fächern für Kšassen dersetben Stufe gemeinsam erteilt wird - über die allgemeine Rückkehr zu so genannten Tragersprachen in allen Fächern mit nicht grundlegendem Unterrichtsstoñ' nachzudenken, ohne dass sich das nachteiiig für jene auswirkt, deren Muttersprache nicht eine der Trâgersprachen ist;

41. betont erneut den inneren Wert des Unterrichtens von bestimmten Fächern in weniger verbreiteten Sprachen, die von einer geringen Anzahl von EU~Btirgern verwendet werden;

42. betont. dass eine externe Bewertung der Lehrpiäne der Europäischen Schulen vorgenommen werden muss, durch die den Schulen keine zusätzlichen Kosten entstehen, und es wichtig ist, die iaufende Reform des Abiturs umzusetzen;

43. fordert, dass bei der Einsteiiung von vor Ort angeworbenen Personal die Anforderungen an die _ Fachkompetenz berücksichtigt werden, dass die Qualität des Lehrpersonals und des Unterrichts sowie der Ersatz bei Fehlzeiten gewährleistet ist und der Oberste Rat eine Beurteilung der beruflıchen Fähigkeitendurch inspektoren sichersteiit:

44. ist der Auifassung, dass für die Lehrer, die aus unterschiedlichen' nationalen Systemen konggten, spezielle Schuiungsprogramme und fachbezogene Workshops organisiert werden soiiterš Låfgıšn gemäß den gemeinsamen Standards und Kriterien ~ auf die Arbeit in den Eurotläfsche" 0 vorzubereiten;

45. bekräftigt. dass die Betreuung von Schülern mit besonderen Unterrıchtsbedufigiıêšâg âgflgerggå darstellt und dass die Europäischen Schulen ailes daransetzen mussen, Ihre KHPG
des Unterrichtens behinderter Schüler auszubauen; fordert den Obersten Rat in diesem Zusammenhang auf. dafür zu sorgen, dass bei der Berechnung der Klassengrößen Koeffizienten fur diese Schulerkategorıe angewendet werden und die vollständige integration dieser Schüler gewährleistet ist:

46 die Schuler mit besonderen Unterrichtsbedürfnissen. die das Ergebnis cler Untersuchung einer schwedischen Expertengruppe aus dem Jahre 2009 sind, zu beginnen und in diesem Zusammenhang einen Aktionsplan für Schüler mit besonderen Unterrichtsbedüıtnissen auszuarbeiten: 6. fordert den Obersten Rat der Europäischen Schulen auf, mit der Umsetzung der Empfehlungen für

47. betont die Notwendigkeit der Entwicklung eines einwandfrei funktionierenden Systems zur Unterstutzung der integration von Schulern mit Behinderungen in den Europäischen Schulen (z. B. Hilfe durch spezielle Lehrer). um so die Mobilität ihrer Eltern zu gewährleisten; [Diskriminierung von EU Beamten mit lernbehinderten Kindern!]

48. stellt fest, dass die vom Obersten Rat genannte oftizıelle Schulabbrecherquote von 2,7 % nicht die erhebt  en Unterschiede bei den Bıldungsniveaus in den Europäischen Schulen widerspiegelt, da insbesondere in der französischen Abteilung seit vielen Jahren eine unangemessen hohe Zahl von Schulabbrechern zu verzeichnen ist, und fordert den Obersten Rat auf, die pädagogischen und ` flnanzielten Ursachen und Konsequenzen dieser Probleme. die Schulabbrecherquote im Allgemeinen und den o en Anteil an Schulern. die eine Klasse wiederholen mussen. zu untersuchen;

49. fordert erneut den Obersten Rat auf. nach Alternativen für Schüler zu suchen die nicht in der Lage ' d sin _ den Zweig, der auf den Erwerb des Europäischen Abiturs ausgerichtet ist fortzusetzen. und wie das Europäische Parlament in seiner Entschließung vom 8 September 2005 efordert hat, neben dem , 9 Abitur die Einführung eines weiteren Schulabschlusses für Schüler vorzusehen. die eine berufsbezogene Ausbildung anstreben. fuhrt an. dass fur Jeden neuen Abschluss eine Folgenabschaetzung durchzufuhren ist und er unbedingt einen Mehrwert für die bestehenden Qualifikationsrahmen darstellen muss,

50. bekräftigt. dass die Betreuung der Schüler mit besonderen Unterrıchtsbedürfnissen auch weiterhin eine Priorität darstellen muss. umso mehr als die Europäischen Schulen bisher nur einen einzi en 9 Abschluss anbieten und dementsprechend eine weitestgehend lückenlose Betreuung vorsehen müssen. um mö l` h t ' " ` ` 'Z g ıc s einen Schulabbruch zu verhindern, der Schuler in eine Sackgasse fuhren kann, sofern sie nicht aufgrund von Sprach- oder anderen Kenntnissen Zugang zu weiteren nationalen Bildungseinrichtungen des Gastlandes haben;

51. beauftragt seinen Präsidenten. diese Entschließung dem Rat, der Kommission sowie den Mitgliedstaaten und dem Obersten Rat der Europäischen Schulen zu übermitteln.

ABI. L 212 vom 17.8.1994, S. 3. {2`í}ABI. C 193E vorn 17.8.2006, S. 333. {3}ABI. L 124 vom 27.4.2004, S. 1.


Bemerkung: kein individualisierter Unterricht, kein ABA fuer Lernbehinderte, es wird von den Kindern erwartet, dass sie am Unterricht teilhaben koennen, was gar nicht dem Sinn des Artikels 24 UN BRK entspricht, der auf soziale Teilhabe ausgerichtet ist.

Ergo: Die Diskriminierung von Beamten mit lernbehinderten Kindern  bei der Europaeischen Schule geht weiter !

Beschwerdeverfahren bei der EU: Sprachbarrieren!



Die EU Kommission (ein deutscher Unterzeichner) antwortet dem Ombudsmann in franzoesischer Sprache in Bezug auf meine Beschwerde (Diskriminierung bei der Europaeischen Schule), obwohl bei der Kommission mehrfach moniert worden ist, dass der Beschwerdefuehrer kein franzoesisch auf dem erforderlichen Niveau spricht.

Die Korrespondenz (nebst aller Anlagen) sollte zukuenftig ausschliesslich in der Sprache der Beschwerdefuehrer gefuehrt werden, damit diese qualifiziert antworten koennen und das Verfahren gerecht ablaeuft - und es muss barrierefrei sein, etwa wenn ein Mensch mit Sehbehinderung betroffen ist etc.

Nationalsozialismus hat zur Gleichschaltung gefuehrt, der u.a. von Diskriminierung gegen Andersdenkende gepraegt war!

Nationalsozialismus hat zur Gleichschaltung gefuehrt, der u.a. von Diskriminierung gegen Andersdenkende gepraegt war!
21.12.2011


Freedom of expression is a prerequisite for an inclusive society!

Freedom of expression is a prerequisite for an inclusive society!

Freedom of expression is a synonym for Diversity in thinking!


Freedom of expression is a synonym for Diversity in thinking!
21.12.2011

Mangelnde Inklusion: wenn Politik versagt, leiden Alle !

Mangelnde Inklusion: wenn Politik versagt, leiden Alle !

Im US Kongress wurde heute eine wichtige inklusive Massnahme blockiert, dies fuehrt zu sozialen sowie wirtschaftlichen Nachteilen fuer die USA, weil die Opportunitaetskosten der Diskriminierung steigen!


Im US Kongress wurde heute eine wichtige inklusive Massnahme blockiert, dies fuehrt zu sozialen sowie wirtschaftlichen Nachteilen fuer die USA, weil die Opportunitaetskosten der Diskriminierung steigen!
20.12.2011

http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/usa-republikaner-blockieren-obamas-lohnsteuerkuerzungen-im-kongress_aid_696057.html

Flexibility is a key element of Inclusion!

Flexibility is a key element of Inclusion!

Der Einfluss der Mitgliedsstaaten wirkt sich negativ auf die Arbeit der EU Institutionen aus: Beispiel: jaehrliche Anpassung der EU Gehaelter !



    


FONCTIONNAIRES EUROPÉENS : LE COREPER S'OPPOSE À LA HAUSSE DES SALAIRES DE 1,7 %

19 December 2011

Le Comité des représentants permanents de l'UE a décidé à la majorité qualifiée, le 16 décembre, de ne pas adopter la proposition de la Commission augmentant de 1,7 % les salaires des fonctionnaires européens basés à Bruxelles pour l'année 2011. Les Etats membres refusent que ne puisse être invoquée la clause d'exception. Le Conseil Environnement du 19 décembre devrait confirmer cette décision qui représente 79 millions d'euros.
En tant que gardienne des traités, la Commission se tournera probablement vers la Cour.
La « Méthode », inscrite dans les règlements sur le personnel de l'UE que les Etats membres ont approuvés en 2004, prévoit que les variations de salaires des fonctionnaires se calculent en fonction de l'évolution des salaires de la fonction publique dans huit pays représentant plus de 75 % du PIB de l'UE, et du coût de la vie à Bruxelles. Le résultat pour cette année est qu'avec une baisse du pouvoir d'achat de 1,8 % et une hausse du coût de la vie de 3,6 % en Belgique, les salaires devraient être augmentés de 1,7 %. Les Etats membres veulent geler les salaires des fonctionnaires européens. Ils ont invité la Commission, le 4 novembre, à invoquer une clause d'exception permettant de s'écarter de « la Méthode » en cas de détérioration brusque et sérieuse de la situation économique et sociale. D'un point de vue juridique, l'exécutif européen ne s'estime pas en mesure de justifier le recours à cette clause.
La décision de demander un gel des salaires est « purement politique », concède une source diplomatique. « C'est sans issue, on paiera de toute manière, en fin de compte », a indiqué une autre source diplomatique.
En novembre 2010, Cour avait donné tort au Conseil qui avait fixé en décembre 2009 un ajustement des salaires inférieur à la hausse proposée par la Commission

Die Einfuehrung einer Diskriminierungslandkarte in die Opfer von Diskriminierung die Ereignisse eintragen koennen waere eine effektive Massnahme zur Abschreckung!


Die Einfuehrung einer Diskriminierungslandkarte in die Opfer von Diskriminierung die Ereignisse eintragen koennen waere eine effektive Massnahme zur Abschreckung!*
19.12.2011

* Haeufung von mangelnder Barrierefreiheit - wie etwa bei der Europaeischen Schule - sind sicheres Indiz fuer Diskriminierung !

Jede oeffentlich werdende Diskriminierung mag aussergerichtlich, gerichtlich nicht zu loesen sein, politisch nur traege zu loesen sein, aber an den Kapitalmaerkten bleibt sie nicht ungehoert und ist geeignet ein "Erdbeben" auszuloesen* !



Jede oeffentlich werdende Diskriminierung mag aussergerichtlich, gerichtlich nicht zu loesen sein, politisch nur traege zu loesen sein, aber an den Kapitalmaerkten bleibt sie nicht ungehoert und ist geeignet ein "Erdbeben" auszuloesen* !
19.12.2011

* Grund: mangelnde Inklusion erhoeht das Anlegerrisiko und vermindert die Anlegerrendite! Das Anlegerrisiko innerhalb eines Staates erhoeht sich, weil das einzelne diskriminierende Ereignis rueckschliessen laesst, dass der Grad indirekter Diskriminierung innerhalb des Staates hoch ist (= mangelhafte, barrierereiche Gesetzgebung !)

Beispiel fuer Inklusion

Beispiel fuer Inklusion :-)

Transperancy creates trust and trust leads to inclusion and ends crisis !

Transperancy creates trust and trust leads to inclusion and ends crisis !
 
Role Model: MEP Sven Giegold publishes his transperancy list of Lobbyism despite the fact that there is no obligation, excellent action !

http://www.sven-giegold.de/2011/lobbytransparenz/
19.12.2011


Brussels - Capital of Europe!


Dank sozialer Netzwerke werden soziale Misstaende und Diskriminierung effizient publik und koennen so ins politische Tagesgeschaeft einfliessen (was vorher unmoeglich war)

Dank sozialer Netzwerke werden soziale Misstaende und Diskriminierung effizient publik und koennen so ins politische Tagesgeschaeft einfliessen (was vorher unmoeglich war)

Die EU Institutionen muessen von den Mitgliedslaendern unabhaengig werden, sonst kann sich keine Inklusion formen!

Die EU Institutionen muessen von den Mitgliedslaendern unabhaengig werden, sonst kann sich keine Inklusion formen!

Die EU Kommission und die Bundesregierung müssen dringend den Betroffenen erklären wofür sie einen Accessibility Act brauchen wenn sie bereits eine beschlussreife Antidiskriminierungsrichtlinie haben?

Die EU Kommission und die Bundesregierung müssen dringend den Betroffenen erklären wofür sie einen "Accessibility Act" brauchen, wenn sie bereits eine beschlussreife Antidiskriminierungsrichtlinie für die Zivilgesellschaft haben?

In der Koalitionsvereinbarung schrieb die schwarzgelde Regierung ledigliche die AD Richtlinie sei "ungeeignet": wer tatsächlich ungeeignet geworden ist zeigte sich im Anschluss!
Betroffene halten dies für eine reine Verzögerungs- und Verwasserungtaktik (Ursache: Lobyismus) und die Reaktion an den Kapitalmaerkten gibt ihnen Recht!
Ein Kommunikationsfehler!
18.12.2011

Weihnachtsgeschenk 2011: ein Buch von Andre Kostolany ?!


seine Bio:


seine Buecher:

W. http://www.noexclusion.com

"Loose the looser": Letztendlich ist es so, dass Menschen mit Behinderungen durch selbstbewusstes Auftreten, etwa wie heute in Athen, fuer ihre eigene Inklusion eintreten und kaempfen muessen, denn von den Institutionen ist - das muss ich leider aus


"Loose the looser": Letztendlich ist es so, dass Menschen mit Behinderungen durch selbstbewusstes Auftreten, etwa wie heute in Athen, fuer ihre eigene Inklusion eintreten und kaempfen muessen, denn von den Institutionen ist - das muss ich leider aus eigener Erfahrung sagen - von selbst nichts zu erwarten - deshalb freut es mich umsomehr wie gross die heutige Demo in Griechenland ausgefallen ist !
13.12.2011

Diskriminierung erfordert grundsaetzlich schnelle Loesungen! Das Europaeische Parlament braucht 5 (!) Jahre um eine Arbeitsgruppe gegen Diskriminierung einzusetzen - daran laesst sich ablesen welchen Stellenwert das Thema bei den Institutionen hat!

Diskriminierung erfordert grundsaetzlich schnelle Loesungen! Das Europaeische Parlament braucht 5 (!) Jahre um eine Arbeitsgruppe gegen Diskriminierung einzusetzen - daran laesst sich ablesen welchen Stellenwert das Thema bei den Institutionen bisher hat: keinen !
13.12.2011

Schreiben des Praesidenten Jerzy Buzek an den Europaeischen Ombudsmann vom 12.12.2011:

Schließlich betrachtete das Parlament das Email des Beschwerdeführers vom 8. März 2011 (Anlage 4) als Beschwerde gemäß Artikel 90 Absatz 2 des Beamtenstatuts gegen vorangegangene Mitteilungen des Parlaments, einschließlich u.a. des Beschlusses des Generaldirektors Personal, Yves Quitin, vom 9. Februar 2011 (Anlage 5).
In dem Beschluss der Einstellungsbehörde vom 13. Juli 2011, mit dem die Beschwerde abgewiesen wurde (Anlage 6), wurde bestätigt, dass das Parlament hinsichtlich der Erstattung der Ausbildungskosteri für das behipderte Kind des Beschwerdeführers gemäß den Richtlinien gehandelt hatte. Es wird zur Kenntnis genommen, dass der Beschwerdeführer diesen Beschluss seiner vorliegenden, beim Bürgerbeauftragten eingereichten Beschwerde beigefügt hat.
Das Parlament nimmt ferner zur Kenntnis, dass der Bürgerbeauftragte in seinem Schreiben seinen Sonderbericht vom 27. Mai 2005 in der Rechtssache 139 I/20023MA anführt, worin empfohlen wird, die erforderlichen Schritte zu ergreifen, um zu gewährleisten, dass Eltern von Kindern, die aufgrund ihres Behinderungsgrades nicht zu einer- Europaschule zugelassen werden können, nicht gehalten sind, zu den Ausbildungskosten ihrer Kinder beizutragen.

Das Parlament bemerkt hierzu, dass im Zuge des Sonderberichts des Bürgerbeauftragten eine Arbeitsgruppe, die dm interinstitutionellen Ausschuss für die Vorbereitung sozialer Maßnahmen (CPAS) berichtet, mit der Aufgabe betraut wurde, den Verwaltungsleitern Änderungen an den Leitlinien vorzuschlagen.
Das Parlament weist darauf hin, dass es im Zuge der Entschließung des Europäischen Parlaments vorn 6. April 2006 zum Sonderbericht des Bürgerbeauftragten (Anlage 7) während der Arbeiten des CPAS eine konstruktive Haltung eingenommen hat in dem Bestreben, die Leitlinien zu verbessern und den Empfehlungen des Bürgerbeauftragten nachzukommen.
Das Parlament nimmt zur Kenntnis, dass die Verwaltungsleiter bislang (Bemerkung: 5 Jahre Bearbeitungszeit !!) noch keine Einigung zur Verbesserung der Leitlinien auf der Grundlage der Arbeiten des CPAS erzielen konnten.
Das Parlament hofft, dass der derzeitige Stillstand* (Anlage 8) alsbald. überwunden werden kann und dass die Arbeiten zum Wohle allef Betroffenen wiederaufgenommen werden können.

* 5 Jahre !

Bemerkung: Obwohl der Ombudsmann bereits im Jahre 2005 empfohlen hat, dass EU Beamte mit Lernbehinderten Kindern finanziell nicht belastet werden duerfen ("nicht gehalten sind, zu den Ausbildungskosten ihrer Kinder beizutragen") hat mich das Europaeische Parlament 6 Jahre spaeter mit hohen Betraegen belastet und mein Einkommen reduziert, nur weil es einen administrativen Stillstand von 5 Jahren gab ! Die Hauptschuld fuer diese Zustaende liegt jedoch bei der Europaeischen Kommission, DG Human Resources, die sich in Bezug auf Diskriminierungen - wie auch bei der Europaeischen Schule, so jetzt auch bei der Revision der staff regulation - vollkommen uneinsichtig zeigt !

Es ist auch unerheblich wer bei den Institutionen die Verantwortung hierfuer traegt, entscheidend ist, dass die Betroffenen nicht logistisch oder finanziell sonderbelastet werden!

Die Administration des Europaeischen Parlamentes beklagt sich darueber, dass sie durch die mangelnde Barrierefreiheit fuer einen Einzelfall bereits 100.000 Euro bezahlen musste!


Die Administration des Europaeischen Parlamentes beklagt sich beim Ombudsmann darueber, dass sie durch die mangelnde Barrierefreiheit der Europaeischen Schule fuer einen Einzelfall bereits 100.000 Euro bezahlt werden mussten!

Meine Antwort auf diese nicht zutreffende Aussage ist: "machen Sie endlich die Europaeische Schule barrierefrei, dann entstehen ihnen auch keine Kosten fuer ein Problem, dass Ihnen bereits seit 40 Jahren bekannt ist; es sind nicht 100.000 Euro sondern bereits jetzt mehr als 250.000 Euro! Denken Sie dran es geht hier um Steuergelder, die durch mangelndes Handeln grundlos verschwendet werden!"*

* die Autismusadaption ABA haette demgegenueber inkl persoenlicher Assistenz Kosten i.H.v ca 20.000 Euro/p.a. verursacht - es steht also in keinem Verhaeltnis zu diskriminieren !

W. http://www.noexclusion.com

Die Europaeische Kommission ist (eben weil die Zustaendigkeit bei den Mitgliedsstaaten liegt) mit ihrer Inklusionspolitik gescheitert!

Die Europaeische Kommission ist (eben weil die Zustaendigkeit bei den Mitgliedsstaaten liegt) mit ihrer Inklusionspolitik gescheitert: die "zustaendige" Kommissarin Reding kann die seit 2 Jahren blockierte 5. EU Antidiskriminierungspolitik offensichtlich nicht zur Freigabe bringen! Es liegt nicht in ihrer Macht!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...