Persons with disabilities are NOT excluded from ....

"the general education system on the basis of disability, and that children with disabilities are not excluded from free and compulsory primary education, or from secondary education, on the basis of disability"
Article 24 CONVENTION ON THE RIGHTS OF PERSONS WITH DISABILITIES

an den Ombudsmann

Sehr geehrter Herr XXX,

zur Kenntnis die beigefuegte Stellungnahme der Europaeischen Schule die in Anbetracht der erheblichen Verspaetung und vollkommen ungewisser Aussagen in Bezug auf die fuer autisten notwendigen Adaptionen (ABA, indiv. Lernprogramm etc) leider nicht ernst genommen werden kann. Meine disbezuegliche Fragestellung an die Kommision erfolgte mehrfach ohne dass die Kommission bis heute darauf adaequat reagiert haette!

Die Beschwerde gegen die Kommission wird daher weiter aufrechterhalten.

Desweiteren moechte ich darauf hinweisen, dass es die Europaeische Kommission bisher versaeumt hat sich klar und deutlich zum Artikel 24 UN BRK zu bekennen: auch aus diesem Grunde ist das Angebot der Schule angeblich pruefen zu wollen meinen Sohn erneut aufzunehmen leider nicht vertrauenswuerdig.

Ich waere Ihnen sehr verbunden wenn Sie auf die Kommission darauf einwirken koennten, diese fundamentalen Fragen nunmehr unverzueglich zu beantworten.

Beste Gruesse

Wasilios KATSIOULIS
_________________________________________________

cc: Petitionsausschuss


Antwort auf das Angebot der Europaeischen Schule

Sehr geehrte Frau XXX,

die entsprechenden Voraussetzungen fuer einen erfolgreichen Schulbesuch sind von mir bereits mit Email vom 05. Maerz 2010 erlaeutert worden. Hierauf haetten sie reagieren koennen,
was Sie jedoch nicht taten.

Die Zuverfuegungstellung von fundamentalen Adaptionen wie ein individuelles Lernprogramm fuer meinen Sohn und die Methode ABA ist eine Frage, die zentral (durch Sie) zu klaeren ist und nicht
individuell durch jede einzelne Europaeische Schule.

Da wir, wie Ihnen bekannt ist nur 200 m von der Europaeischen Schule Bruessel XX entfernt wohnen, moechte ich Sie bitten diese entscheidende Frage vorab selbst mit der
Europaeischen Schule Bruessel XX zu klaeren. Ich selber bin hierzu nach allem was vorgefallen ist nicht mehr in der Lage.

Sollte ich von Ihnen dann etwas positives hoeren (ABA wurde beim ersten Schulbesuch schliesslich von der Europaeischen Schule verweigert) bin ich gerne bereit
ggf unter Teilnahme von Lucas jetzigen Lehrern einen Termin zu vereinbaren.

Desweiteren ist es noetig, dass sich die Europaeische Schule zum Artikel 24 der UN Behindertenkonvention bekennt um zu vermeiden, dass es erneut zu Schwierigkeiten kommt (wie beim ersten mal)

Mit freundlichen Gruessen
Wasilios Katsioulis

Re: Reentry of Lucas Katsioulis into European School and reimboursement of material and immaterial demage



Am 30. August 2010 11:52 schrieb <XX@ec.europa.eu>:
Dear M Katsioulis,
As explained in Mrs XX mail, it is necessary to complet the enrolment form for your son and sent it to the school of your first choice.
Regarding the necessary adaptations required by your son's condition, you have to take contact directly with the direction of the school.
As you know, when the enrolment of a child require specific adaptations, then a SEN convention has to be defined between the school and the parents. It is then the responsability of the school to decide, based on the informations related to the condition of the child ans his specific needs.
Best regards,

XXX
Head of Unit
European Commission
Directorate General Human resources and security
Unit HR C/2 - "European Schools"
MO34 01/21
B-1049 Brussels
( +32 (0)2 29 XXX
* XXX@ec.europa.eu



From: KATSIOULIS Wasilios [mailto:wasilios.katsioulis@europarl.europa.eu]
Sent: Wednesday, August 25, 2010 7:35 PM
To: XXX (HR)
Cc: XXX (HR); XXX (CAB-SEFCOVIC); XXX (HR)

Subject: RE: Reentry of Lucas Katsioulis into European School and reimboursement of material and immaterial demage
Importance: High

Dear Ms XXX,
your reply is to late and incomplete as mentioned in my last email.
You need to ensure all necessary adaptations (assistant + ABA) for Lucas and this is not the case with the incomplete reply you gave: please be aware that my wife and Lucas lives in XXX now and not anymore in Brussels because of your exclusion from May 2009! For this reason I wrote in May 2010 to you and asked for a "urgent reply".
As I mentioned in my last email an enrolment will be only possible in case you will ensure the necessary
adaptations (see email below) for the school year 2011/2012. I wait for your urgent reply in regard of the questions
I posed to you by email May 1st, 2010 for the school year 2011/2012
I wait for an urgent answer!
Best regards
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...