Persons with disabilities are NOT excluded from ....

"the general education system on the basis of disability, and that children with disabilities are not excluded from free and compulsory primary education, or from secondary education, on the basis of disability"
Article 24 CONVENTION ON THE RIGHTS OF PERSONS WITH DISABILITIES

an den Ombudsmann

Sehr geehrter Herr XXX,

zur Kenntnis die beigefuegte Stellungnahme der Europaeischen Schule die in Anbetracht der erheblichen Verspaetung und vollkommen ungewisser Aussagen in Bezug auf die fuer autisten notwendigen Adaptionen (ABA, indiv. Lernprogramm etc) leider nicht ernst genommen werden kann. Meine disbezuegliche Fragestellung an die Kommision erfolgte mehrfach ohne dass die Kommission bis heute darauf adaequat reagiert haette!

Die Beschwerde gegen die Kommission wird daher weiter aufrechterhalten.

Desweiteren moechte ich darauf hinweisen, dass es die Europaeische Kommission bisher versaeumt hat sich klar und deutlich zum Artikel 24 UN BRK zu bekennen: auch aus diesem Grunde ist das Angebot der Schule angeblich pruefen zu wollen meinen Sohn erneut aufzunehmen leider nicht vertrauenswuerdig.

Ich waere Ihnen sehr verbunden wenn Sie auf die Kommission darauf einwirken koennten, diese fundamentalen Fragen nunmehr unverzueglich zu beantworten.

Beste Gruesse

Wasilios KATSIOULIS
_________________________________________________

cc: Petitionsausschuss


Antwort auf das Angebot der Europaeischen Schule

Sehr geehrte Frau XXX,

die entsprechenden Voraussetzungen fuer einen erfolgreichen Schulbesuch sind von mir bereits mit Email vom 05. Maerz 2010 erlaeutert worden. Hierauf haetten sie reagieren koennen,
was Sie jedoch nicht taten.

Die Zuverfuegungstellung von fundamentalen Adaptionen wie ein individuelles Lernprogramm fuer meinen Sohn und die Methode ABA ist eine Frage, die zentral (durch Sie) zu klaeren ist und nicht
individuell durch jede einzelne Europaeische Schule.

Da wir, wie Ihnen bekannt ist nur 200 m von der Europaeischen Schule Bruessel XX entfernt wohnen, moechte ich Sie bitten diese entscheidende Frage vorab selbst mit der
Europaeischen Schule Bruessel XX zu klaeren. Ich selber bin hierzu nach allem was vorgefallen ist nicht mehr in der Lage.

Sollte ich von Ihnen dann etwas positives hoeren (ABA wurde beim ersten Schulbesuch schliesslich von der Europaeischen Schule verweigert) bin ich gerne bereit
ggf unter Teilnahme von Lucas jetzigen Lehrern einen Termin zu vereinbaren.

Desweiteren ist es noetig, dass sich die Europaeische Schule zum Artikel 24 der UN Behindertenkonvention bekennt um zu vermeiden, dass es erneut zu Schwierigkeiten kommt (wie beim ersten mal)

Mit freundlichen Gruessen
Wasilios Katsioulis

Re: Reentry of Lucas Katsioulis into European School and reimboursement of material and immaterial demage



Am 30. August 2010 11:52 schrieb <XX@ec.europa.eu>:
Dear M Katsioulis,
As explained in Mrs XX mail, it is necessary to complet the enrolment form for your son and sent it to the school of your first choice.
Regarding the necessary adaptations required by your son's condition, you have to take contact directly with the direction of the school.
As you know, when the enrolment of a child require specific adaptations, then a SEN convention has to be defined between the school and the parents. It is then the responsability of the school to decide, based on the informations related to the condition of the child ans his specific needs.
Best regards,

XXX
Head of Unit
European Commission
Directorate General Human resources and security
Unit HR C/2 - "European Schools"
MO34 01/21
B-1049 Brussels
( +32 (0)2 29 XXX
* XXX@ec.europa.eu



From: KATSIOULIS Wasilios [mailto:wasilios.katsioulis@europarl.europa.eu]
Sent: Wednesday, August 25, 2010 7:35 PM
To: XXX (HR)
Cc: XXX (HR); XXX (CAB-SEFCOVIC); XXX (HR)

Subject: RE: Reentry of Lucas Katsioulis into European School and reimboursement of material and immaterial demage
Importance: High

Dear Ms XXX,
your reply is to late and incomplete as mentioned in my last email.
You need to ensure all necessary adaptations (assistant + ABA) for Lucas and this is not the case with the incomplete reply you gave: please be aware that my wife and Lucas lives in XXX now and not anymore in Brussels because of your exclusion from May 2009! For this reason I wrote in May 2010 to you and asked for a "urgent reply".
As I mentioned in my last email an enrolment will be only possible in case you will ensure the necessary
adaptations (see email below) for the school year 2011/2012. I wait for your urgent reply in regard of the questions
I posed to you by email May 1st, 2010 for the school year 2011/2012
I wait for an urgent answer!
Best regards

Ombudsmannverfahren

Sehr geehrter Herr Generalsekretaer Welle,

verursacht durch die mangelhafte Zugaenglichkeit fuer Kinder mit Lernbehinderungen bei der Europaeischen Schule ist mir bisher ein ungedeckter materieller Schaden in Hoehe von ca XX Euro entstanden (aufgelaufene Betraege sind der Administration im Detail bekannt), der mir bisher von niemandem ausgeglichen worden ist: Ich moechte nochmals betonen, dass mir dieser Schaden nicht entstanden waere, wenn die Europaeischen Institutîonen es rechtzeitig veranlasst haetten einen gleichberechtigten Zugang auch fuer diese Kinder zur Europaeischen Schule zu ermoeglichen oder wenn die Europaeische Institutionen entsprechende Massnahmen erlassen haetten, die solche Diskriminierungen vermeiden (Art 13 EG Vertrag sowie Art 24 UN BRK).

Es waere Aufgabe der Administration des Europaeischen Parlamentes gewesen sowie der Europaeischen Kommission gewesen die Zugaenglichkeit bereits vor Jahren sicherzustellen, denn das Problem war bereits seit mehr als 40 Jahren bekannt, sodass auch Mitarbeiter mit lernbehinderten Kindern an ihrem Arbeitsplatz bei der EU verbleiben koennen ohne benachteiligt oder diskriminiert zu werden. XXX

Der Ombudsmann hat bei mir angefragt, ob ich den von mir bisher alleine getragenen materiellen Schaden in obiger Hoehe, fuer die sich die Europaeische Kommission unzustaendig erklaert hatte auch Beschwerde gegen das Europaeische Parlament aktivieren will?

Um die Frage des Ombudsmannes zu beantworten moechte ich Ihnen zuvor die Gelegenheit geben Stellung zu nehmen.

Bisher ist leider auch noch nichts konkretes (sichtares) in der Umsetzung der vom Ombudsmann vorgeschlagenen Aenderungen in der staff regulation geschehen. XXXX

Ich glaube Sie sind sich der besonderen Verantwortung des Europaeischen Parlamentes zur Vermeidung von Diskriminierung bewusst!

Mit freundlichen Gruessen

Wasilios KATSIOULIS
_________________________________________________

cc: Petitionsausschuss

Die heutige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes war ein Paukenschlag in Sachen Gleichstellung benachteiligter Gruppen in Deutschland (und Europa) !


Gleiches Recht fuer alle ist nicht das selbe wie Recht bei allen gleich!

Eine Gesellschaft in der alle Menschen gleich behandelt werden ist das Ziel: das setzt voraus, dass die Gesetze so geschaffen sind, dass sie die Besonderheiten besonderer Gruppen beruecksichtigen und dass die Justiz die Gesetze so anwendet, dass sie bei den Betroffenen zum gleichen Ergebnis fuehren ohne, dass der eine oder andere aufgrund besonderer Merkmale, auf die er selber keinen Einfluss hat, benachteiligt wird !

Gleiches Recht fuer Alle?

Die Anwendung des Rechts bei allen gleich setzt voraus, dass alle gleich sind.

Die Ungleichheit der Menschen im Recht nicht zu beruecksichtigen ist gleichbedeutend mit der Benachteiligung der Gruppen, die im Recht nicht der "Norm" entsprechen, fuer die das Gesetz zum gleichen Ergebnis fuehrt.

Menschen mit Behinderungen sind in allen Lebensbereichen auf physische und nicht physische Adaptionen angewiesen, ohne die sie keine Teilhabe verwirklichen koennen! Die UN Konvention ueber die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN BRK) beruecksichtigt diese besonderen Adaptionen, die zur Inklusion behinderter Menschen fuehren soll. Nationale Gesetze tun dies haeufig nicht, weil diese Adaptionen der UN BRK noch nicht in Europaeisches und nationales Recht eingearbeitet worden sind!

Gerichte koennen diese Adaptionen bisher nur unter Anwendung der UN BRK in ihre Entscheidungen einfliessen lassen. Aber leider tun Richter dies nicht immer, denn sie unterliegen haeufig einem Irrtum, dass

die Anwendung des Rechts bei allen gleich gleichbedeutend sei mit dem gleichen Recht fuer Alle !

Der Gesetzgeber sollte die UN BRK schnellstmoeglich auch in Europaeisches und nationales Recht integrieren um Benachteiligungen vor Gericht abzustellen !

Complaint against the European Commission

I. Sehr geehrter Herr Prof Dr Diamandouros,
ich lege hiermit Beschwerde gegen die Europaeische Kommission ein, die es bisher versaeumt hat
mir die Fragen aus meiner Email vom 01.05.2010 zu beantworten.
Weder wurde mir eine Wideraufnahme meines Sohnes Lucas K. in der Europaeischen Schule zum
01.10.2010 unter zur Verfuegungstellung der notwendigen Adaptionen zugesichert noch wurde mir
ein offizielles Schreiben zugestellt aus dem die Ablehnung meiner angefallenen Kosten nebst Begruendung hervorgeht.
Da die Europaeische Kommission nicht zeitgerecht geantwortet hat sind wir nun gezwungen die Beschulung meines Sohnes Lucas am Ausweichschulort in XXX fortzusetzen fuer die Zeit ab dem 01.10.2010.
Ich moechte Sie bitten mir die Beschwerdenummer mitzuteilen und auf die Kommission einzuwirken die Frage zu beantworten
a) ab wann die Aufnahme von lernbehinderten Kindern in der Europaeischen Schule vorgesehen ist, beispielsweise Kinder wie mein Sohn Lucas.
b) ab wann mein Sohn Lucas die Europaeische Schule wieder besuchen kann.
c) wer mir und wann meine bereits entstandenen Kosten aufgrund dieser Diskriminierung erstatten wird.
II. Sehr geehrter XX, XX,
ich bitte um schriftliche Mitteilung welche Kosten das Europaeische Parlament
a) aufgrund des erneut notwendig gewordenen Ausweichschulortes in XXX uebernehmen wird und
b) ob es zwischenzeitlich zu Regelungen in der staffregulation gekommen ist, die auch die Uebernahme von exklusionsbedingten Nebenkosten wie die 2 Wohnung in XXX gekommen ist, die immerhin mehr als XXX Éuro im Monat ausmachen und vom Europaeischen Ombudsmann vorgeschlagen worden sind, um Mitarbeiter mit
behinderten Kindern nicht weiter durch die bisher nicht vorhandene Barrierefreiheit der Europaeischen Schule zu benachteiligen!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...