Persons with disabilities are NOT excluded from ....

"the general education system on the basis of disability, and that children with disabilities are not excluded from free and compulsory primary education, or from secondary education, on the basis of disability"
Article 24 CONVENTION ON THE RIGHTS OF PERSONS WITH DISABILITIES

OFFENER BRIEF/ Betreuung und Beschulung Behinderter Deutscher Kinder im Ausland

Sehr geehrter Herr Staatsminister Guenther Gloser,

ich sah auf der Homepage der Deutschen Schule in Bruessel, dass Sie die Deutsche Schule am 18. Juni 2009 besucht haben um die Paasch Medaille zu übergeben (Vgl. http://www.dsbruessel.be/chronik/veran2009/2009_06_besuch.htm)

Ich wende mich heute an Sie als zustaendiger Europa-Staatsminister im Bundesaussenministerium, um Sie auf einen Missstand bei der Beschulung Deutscher behinderter Kinder im Ausland aufmerksam zu machen:  Die Beschulung bestimmter Behinderungen im Ausland ist nicht sichergestellt, weil sich die deutschsprachigen Schulen in Bruessel z.Zt. weigern, bestimmte aufgrund der Behinderung notwendige Adaptionen (z.B. ABA) zur Verfuegung zu stellen, damit auch diese so behinderten Kinder am Unterricht teilnehmen koennen (Autisten u.a.), wie dies im Artikel 24 der UN-Menschenrechtskonvention fuer die Rechte der Menschen mit Behinderungen eindeutig vorgesehen ist.

Meinem eigenen Sohn wurde der Unterricht an der Europaeischen Schule in Bruessel so einige Zeit vor Ihrem Besuch verweigert und eine Familie, die sich in der vergangenen Woche aufgrund unserer Medienberichte (siehe www.noexclusion.com und www.wdr.de/themen/global/webmedia/webtv/getwebtv.phtml?ref=25116) bei uns und der Presse meldete erging es genauso bei der Deutschen Schule in Bruessel, obwohl das Kind nach Aussage dieser Familie bereits mehr als 2 Jahre die Schule trotz seiner Behinderung besucht.

Solche Schwierigkeiten von Familien mit behinderten Kindern in Bruessel sind bereits seit vielen Jahren bekannt und fuehren zu schwerwiegenden Benachteiligungen dieser Familien; zumal die Eltern oftmals keine alternative Beschulung fuer Ihre Kinder im Ausland finden und daher ihre Auslandsstelle wieder aufgeben muessen. Dies ist selbstverständlich als Diskriminierung im Sinne juengster Entscheidungen des Europaeischen Gerichtshofes zu bewerten.

Ich moechte Sie daher bitten in Abstimmung mit Ihren Kollegen aus den anderen Mitgliedsstaaten schnellstmoeglich sicherzustellen, dass die im Ausland aktiven Deutschen Schulen den Anforderungen der UN Konvention ueber die Rechte behinderter Menschen schnellmoeglich nachkommen und die erforderlichen Adaptionen fuer behinderte Kinder zur Verfuegung stellen, damit diese Kinder ihrem Recht auf Bildung nachkommen koennen. Ich moechte Sie in diesem Zusammenhang auf den Vortrag von Vernor Muñoz zum Recht auf Bildung am 7. Juni 2009 in Oldenburg aufmerksam machen (Vgl. http://www.munoz.uri-text.de/VernorMunoz7teJuni09_OL_deutscheUebersetzung.pdf)

Ihr
Wasilios Katsioulis
____________________________________________

W. http://www.noexclusion.com
W. http://www.disabilityright.com


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...